Dienstag, 29. November 2016

[REZENSION] "Schattentäter" von Jannes C. Cramer





Verlag: Romanfieber I Leseprobe
Seiten: 285
Jahr: 2016
Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 9,99€
Meine Bewertung: 5/5
Kaufen?: Verlag I Amazon


Felix’ Leben gerät mehr und mehr aus den Fugen. Seit dem plötzlichen Tod seiner Frau zieht er sich völlig zurück und greift immer häufiger zur Flasche. Selbst seine beste Freundin Melanie findet kaum noch Zugang zu ihm. Nach einem schweren Unfall glaubt sie, ihn für immer verloren zu haben, doch Felix überlebt wie durch ein Wunder. Hatte er einfach nur Glück? Oder steckt mehr dahinter? (Romanfieber)

Eine junge Frau verabschiedete sich von ihren Freunden und verließ fröhlich lachend die Bar.

Seit Felix seine Frau verloren hat, vegetiert er mehr oder weniger vor sich hin. Soziale Kontakte pflegt er eher sporadisch, wenn er eine Verabredung hat kommt er immer zu spät und auch sein Job steht auf der Kippe. Die einzige Konstante in seinem Leben ist der Alkohol - und Melanie. Seine beste Freundin aus Kindheitstagen, die ihm trotzallem nicht von der Seite weicht.

Immer wieder quälen Felix Träume von sterbenden Menschen, deren Tod er erlebt, als wenn er selbst mit dabei wäre.  Eines Tages ist er selbst es, der einen Unfall hat. Dieser Unfall kostet ihn das Leben. Oder doch nicht? Nein, Felix lebt - es muss ein Wunder sein! Doch die Träume von den Schatten hören nicht auf. Sie fühlen sich jedes Mal aufs Neue unglaublich real an. Doch wer kann schon sagen was real ist, wenn ein Mann sich erschießt und danach quicklebendig vor dir steht?

Ich würde gerne so einiges zu diesem Buch sagen - aber dann nehme ich zu viel von der Spannung! 

Jannes C. Cramer hat es geschafft mich in den Bann zu ziehen und mir spannende Stunden bereitet. Sein Schreibstil liest sich flüssig und ermöglicht somit ein schnelles Vorankommen. Durch das Einteilen der einzelnen Kapitel in kurze Abschnitte werden Unnötige Szenenübergänge weggelassen und Flashbacks in Felix' Vergangenheit ermöglicht. Diese helfen die Gesamtsituation verstehen zu können und beantworten die ein oder andere Frage, die sich im Hinterkopf gestellt hat.

Wirklich spannend wird das Buch im letzten Drittel. Davor lernt man natürlich die einzelnen Charaktere kennen und ist gefangen im Aufklären des Mystery-Teils, doch das letzte Drittel ist rasant wie eine Verfolgungsjagd. Das soll jetzt nicht so verstanden werden, dass der Rest des Buches uninteressant sei - das ist es nämlich absolut nicht - aber da ist es eben "nur" spannend und nicht rasant   

Am Schluss bleibt der Leser mit einigen Fragen zurück, da es sich um ein offenes Ende handelt. Ich hoffe sehr auf eine Fortsetzung, da mir ein Charakter besonders ans Herz gewachsen ist und ich gerne wüsste wie es da weitergeht.

Ein spannendes Buch, dass sich im letzten Drittel zu einem peitschenden Thriller wandelt und einen gehörigen Schuss Mystery beinhaltet. Die Frage "Kann das so wirklich sein" sollte man sich nicht stellen - immerhin handelt es sich hier weder um einen Tatsachenbericht noch um eine Studie 

Ein Buch mit dem der Autor mich in seinen Bann ziehen und absolut überzeugen konnte.



Ich danke Jannes C. Cramer für dieses Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen