Dienstag, 6. September 2016

[GEMEINSAM LESEN] #9 - Die einzige Art Spaghetti zu essen / Blackcouch.com

Eine Aktion von Schlunzenbücher


1. Welches Buch liest du und auf welcher Seite bist du?

Gar nicht so easy, das mit der ersten großen Liebe - aber verdammt schön!
Als die siebzehnjährige Liv mit ihrer Mutter in eine Kleinstadt an der Elbe zieht und eigentlich nichts als Einöde erwartet, kommt alles Schlag auf Schlag: Ihre neue Freundin Nessie wird ungewollt schwanger, und der Bad Boy Felix verliebt sich Hals über Kopf in sie. Er kutschiert sie mit seinem Motorrad, wohin sie will, tut alles, um ihr zu gefallen. Doch da gibt es noch jemanden: Leo ist Keyborder einer Coverband, und seit dem ersten Live-Auftritt der Jungs will Liv nur noch in seiner Nähe sein. Leo kann nicht glauben, dass Liv ihn wirklich liebt; er ist blind. Die Anziehung zwischen den beiden ist stark, aber die Widerstände gegen ihre Liebe sind groß … (Ullstein)





Ich bin auf Seite 52.


Posts, Shops, Dates – die Berlinerin Jessica rauscht mit ihrer Mädelclique via Smartphone im Spaßfieber durch das Leben. Einen fetten Extrakick beschert der brandneue Smart TV, ein spontanes Geschenk von ihrem Dad. Der riesige Monitor ist wie geschaffen für die hippsten Videos, Serien und Webshops. Von DCC, der Data Control Corporation, hat die junge Frau noch nie gehört. Allein Jessicas öder Job als Japanisch-Übersetzerin bei „Global Translation Network“ sorgt für Dauerfrust. Bis sie eine heiße Affäre mit ihrem Kollegen Sascha beginnt. Er hat Jessica über „Touch“ gedatet. Dennoch beschließt sie an ihrem 25. Geburtstag spontan, den Job hinzuschmeißen. An anspruchsvollen Angeboten auf dem Arbeitsmarkt herrscht schließlich kein Mangel. Via Smart TV begibt sie sich auf die Suche nach dem absoluten Traumjob. Der reale Höllentrip beginnt ohne Vorwarnung mit einer bizarren SMS. Während Jessica noch an einen üblen Scherz glaubt, wühlt sich ein Hacker durch ihr digitales Leben. Zuerst übernimmt „Ghostdevil“ ihren Smart TV, danach das Smartphone. Aus dem intimen Leben der jungen Frau werden virale Hits. Gleichzeitig hagelt es Absagen auf Jessicas Bewerbungen. Erst bei einem ätzenden Aushilfsjob stößt sie auf den wahren Grund dafür. (Quelle)

Ich bin auf Seite 144.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Die einzige Art Spaghetti zu essen
Wo kamen all diese Leute her?

Blackcouch.com
Super drauf, schließlich ist auch die letzte Arbeitswoche geknackt, kettet Sascha sein Fahrrad an den Zaun des "Kamikaze" in der Grünbergstraße.

3. Was möchtest du aktuell zu deinem Buch loswerden?

Die einzige Art Spaghetti zu essen
Ich bin noch ziemlich am Anfang, aber es liest sich echt flüssig und lässt Bilder im Kopf entstehen. Ein wirklich schönes Jugendbuch bisher.

Blackcouch.com
Dieses Buch ist sehr nüchtern geschrieben, was mir extrem gut gefällt. Außerhalb der Dialoge eher wie ein Bericht verfasst, verkörpert es für mich absolute Emotionslosigkeit, was wahnsinnig gut zum Thema passt.
Was wirklich gewöhnungsbedürftig ist und worauf man sich einlassen muss, sind die Abschnitte der "DCC" (Data Control Corporation). Aber wenn man erstmal drin ist, fliegen die Seiten nur so davon.


4. Wenn du dich entscheiden müsstest, würdest du lieber nur deine 10 Lieblingsbücher besitzen, oder so viele wie du wolltest, aber nicht deine Lieblingsbücher?

Die Frage fällt mir gar nicht so schwer. Da ich meine Lieblingsbücher ja schon gelesen habe, weiß ich worum es geht. Jedes Buch, das du liest, hat die Möglichkeit ein neues Lieblingsbuch zu werden. Von daher würde ich mich natürlich für den kontinuierlichen Nachschub entscheiden - sonst werden die 10 Lieblingsbücher irgendwann auch echt langweilig  



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen