Mittwoch, 22. Juni 2016

[LESELAUNEN] #2 Jane Eyre / Der Junge, der mit dem Herzen sah

Eine Aktion von Novembertochter

AKTUELLES BUCH?

Charlotte Brontës Jane Eyre gilt als eine der facettenreichsten und ergreifendsten Frauenfiguren der Weltliteratur. Nach einer freudlosen Kindheit verliebt sich die junge Titelheldin in den herrischen und egozentrischen Mr. Rochester, in dessen Haus sie als Erzieherin Anstellung gefunden hat. Auch der Hausherr fühlt sich zu der intelligenten Frau hingezogen, doch hütet er ein schreckliches Geheimnis, das ihre seltsame Liebe zueinander unweigerlich überschattet. Die aufwühlende Melodramatik des Stoffs machte Brontës 1847 erschienenen Roman zu ihrem erfolgreichsten Werk. (buecher.de)

>>LESEPROBE<<  II  >>Special zu den Brontë -Schwestern<<

Ich bin zwar erst auf Seite 47, aber bisher gefällt es mir unglaublich gut. Ich glaube aber, dass ich auch großes Glück mit der Ausgabe hatte, da sich einige Versionen von der Übersetzung her nicht so gut lesen lassen sollen #Hörensagen



Der neunjährige Milo leidet unter Retinitis pigmentosa: Sein Sehvermögen lässt immer stärker nach, und irgendwann wird er vollständig erblinden. Aber noch sieht er die Welt – wenn auch nur wie durch ein Nadelöhr. Doch so bemerkt er Kleinigkeiten, die anderen entgehen. Als seine 92-jährige Großmutter dement wird und in ein Altersheim umziehen muss, fallen Milo dort seltsame Vorgänge auf. Die Erwachsenen interessieren sich für Milos Erkenntnisse nicht, und so bleiben ihm nur der Koch Tripi und sein Ferkel Hamlet, um ihm bei seiner Mission zu helfen. Milo ist nämlich entschlossen, seine Großmutter wieder nach Hause zu holen, die Machenschaften der Heimleiterin offenzulegen und – vielleicht – seine Eltern zu versöhnen. (Manhattan)

>>LESEPROBE<<



Auch dieses Buch liest sich gut, allerdings finde ich einige Stellen doch relativ unrealistisch. Auf der anderen Seite ist es ein Roman und kein Tatsachenbericht.

MOMENTANE LESESTIMMUNG?

Och eigentlich recht gut, da ich endlich mal wieder Bücher in der Hand habe, die mir gefallen. Nur mit der Zeit ist das halt immer so eine Sache - man hat nie genug davon
  

ZITAT DER WOCHE?

"Ich bin froh, dass Sie nicht blutsverwandt mit mir sind. Ich werde Sie nie mehr Tante nennen, solange ich lebe. Ich werde Sie nie mehr besuchen, wenn ich erwachsen bin, und wenn mich jemand fragt, ob ich Sie gern gehabt habe und wie Sie mich behandelt haben, so werde ich sagen, dass mir schon der Gedanke an Sie Übelkeit verursacht und dass Sie furchtbar grausam zu mir waren."
(Seite 42)
Jane Eyre - Charlotte Bronte

UND SONST SO?

Wie wahrscheinlich keiner von euch weiß, ist die Handarbeit ein weiteres Hobby von mir. Momentan läuft ein Häkel-Cal in der Facebookgruppe Wolle Kunterbunt mit Herz an dem ich teilnehme und ich liebe dieses Tuch jetzt schon  
Heute um 14 Uhr kommt der vorletzte Teil und ich freue mich schon so sehr darauf es tragen zu können!




Und dann habe ich noch einen weiteren neuen Bobbel - da weiß ich aber noch nicht was daraus wird



Kommentare:

  1. Oh, die Wolle sieht ja schön aus. Wo hast du die her? Ich häkel ja auch ganz gerne, auch wenn ich im Moment kein wirkliches Projekt habe.

    Jane Eyre ist ein toller Roman, etwas sperrig fand ich damals nur. Irgendwie mag ich die Bronte-Schwestern einfach nicht so gerne was ihre Schreibstile angeht.

    Liebe Grüße,
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Wolle habe ich von Daniela Dehlen aus der Facebook-Gruppe "Wolle Kunterbunt mit Herz". Sie ist super nett und wickelt auch auf Wunsch :-)

      Ich muss mit der Ausgabe wohl Glück haben. Es soll Übersetzungen geben, die ganz grauselig sind - sagt man ;-)

      Löschen
  2. Jane Eyre muss ich Mir unbedingt zulegen.
    Hab auf meinen Sub Sturmhöhe liegen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin mal gespannt was ich sage wenn ich durch bin ;-)

      Löschen