Montag, 1. Februar 2016

[REZENSION] "Die Versuchung der Zeit" von Myra McEntire

Titel: Die Versuchung der Zeit
OT: Timepiece
Reihe: Hourglass
Band: 2
Autor: Myra McEntire
Verlag: Goldmann
Jahr: 2013
Seiten: 344
Preis: 12,99€ 
Mehr Infos/Kaufen







Band 1: Die Stunde dr Zeitreisenden
Band 2: Die Versuchung der Zeit
Band 3: Das Ende der Zeit 




Ein Mann, der Erinnerungen manipuliert, eine Verfolgungsjagd durch Raum und Zeit und eine Liebe, die die Welt retten kann...
 
Warum sieht Kaleb Ballard plötzlich Menschen aus der Vergangenheit? Er gehört zwar dem Hourglass an, einer Organisation von Menschen mit übersinnlichen Kräften, aber Visionen zählen definitiv nicht zu seinen Fähigkeiten. Jemand scheint die Zeit zu manipulieren, und Kaleb hat auch schon eine Vermutung, wer. Er verdächtigt Jack Landers, der bereits versucht hatte, sowohl Kalebs Vater als auch seine große Liebe Emerson Cole umzubringen. Kaleb muss Landers finden und ihn ein für alle Mal stoppen. Aber wie kann man jemanden aufhalten, der unberechenbar durch die Zeit springt?



Vielleicht war es eine blöde Idee, betrunken und als Pirat verkleidet auf der Kostümparty aufzutauchen.



Ich weiß gar nicht wieso sich so viele in ihren Rezensionen darüber beschwert haben, dass dieser Teil nun aus Kalebs Sicht erzählt wird und nicht wie Teil 1 durch Emerson. Einigen hat es wohl den Einstieg erschwert - mir überhaupt nicht. Er ist in diesem Band nunmal der Protagonist und da ergibt es mehr Sinn, wenn er die Geschichte auch selbst erzählt.


Eigentlich kennen wir alle vorkommenden Personen aus Band 1. Emerson und Michael (die durch das gesamte Buch turteln), Kaleb und Lily (die sich im Endeffekt die Protagonistenrolle fast teilen), Lilys Oma, Emersons Bruder mit Frau, Kalebs Vater, Ava, Dru, Nate und natürlich die Bösewichte Jack Landers und Co. ;-)

Wie wir aus dem ersten Teil wissen, ist Kaleb Empath. Er spürt die Gefühle anderer Menschen - was nicht immer schön und von Vorteil ist. Früher ist er schwimmen gegangen um die Emotionen abzuschalten, doch mittlerweile trinkt er. So ist es auch nicht verwunderlich, dass er direkt zu Beginn des Buches ziemlich beschickert ist. In der Schlange vor der Location in der eine Kostümparty steigt, erblickt er ein Mädchen, dass ihm ziemlich gut gefällt. Selbstüberzeugt macht er das Tigermädchen an und lässt sich nicht so leicht von ihr abwimmeln. Wenn er gewusst hätte, dass er in Zukunft noch mehr als einmal auf sie treffen würde, wäre er sicher ganz anders mit der Tiger-Lily umgegangen ;-)

Ich mochte Kaleb ja schon im Vorgängerband, aber jetzt mag ich ihn noch etwas mehr ;-) Er gewinnt deutlich an Tiefgang und der Leser kommt ihm näher. Versteht ihn und seine Gefühle. Warum ich allerdings so sehr wollte, dass Emerson und er ein Paar werden, ist mir mittlerweile wirklich unverständlich. Pirat und Tiger passen eindeutig besser zusammen ;-) Auch wenn der Weg bis dahin wirklich holprig ist - aber auch schön mitzuerleben. 

Emerson und Michael sind, fast schon ekelhaft zuckersüß, verliebt. Sie turteln sich durch das komplette Buch und gehen mir damit schon ziemlich auf die Nerven. Ich weiß überhaupt nicht, warum ich Em im ersten Teil so sympathisch gefunden habe. In diesem Band nervt sie mich und ich bin froh, dass sie nicht der Hauptcharakter ist.

Natürlich geht es auch in dieser Geschichte wieder um Zeitreisen. Das Raum-Zeit-Kontinuum ist komplett durcheinander und so sind es nicht nur ein paar Zeitlose, die durch die Straßen geistern, sondern ganze Gebäude und Szenen ändern sich schlagartig.

Auch über Lily erfährt man in diesem Band wesentlich mehr, was sie mir unglaublich sympathisch machte. 

Der zweite Teil konnte mich noch mehr begeistern und war wesentlich spannender, auch wenn unsere Freunde selbst nicht wirklich auf Zeitreise gegangen sind.



Ein spannender zweiter Teil, der mit seinem offenen Ende dazu bewegt den finalen Band unbedingt lesen zu wollen :-)




_________________________________________________


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen