Samstag, 21. November 2015

Aufreger der Woche


Ihr Lieben,

heute mache ich was, was ich noch nie getan habe...ich mecker. Und zwar hier und öffentlich ;-)

Ich war Mitglied in einer Buchgruppe auf Facebook. Ihr habt richtig gelesen, ich WAR. Dass ich nicht mehr dabei bin, war allerdings nicht meine Entscheidung. 
Ihr wollt einen Rat von mir? Kritisiert niemals einen Admin ;-D


Ich war also Mitglied in besagter Buchgruppe und stellte nun seit einigen Tagen fest, dass eine unschöne aggressive Grundstimmung herrschte.

Zum Beispiel postete ein Mitglied ein Bild des SuBs von etwas mehr als 200 Büchern, wurde als "krank" bezeichnet und ihr wurde anhand des Bildes ein "psychisches Ungleichgewicht" vorgeworfen. Außerdem würde sie Geld nicht zu schätzen wissen, diese Bücher in ihrem ganzen Leben nicht mehr lesen und sie nur um des Besitzes willens sammeln.

Da ich solche Äußerungen und "Ferndiagnosen" (ich bezweifle, dass diese Menschen überhaupt dazu befähigt waren) wirklich frech finde, habe ich sachlich (!) meine Meinung dazu gesagt. Das Ende vom Lied war, dass auch ich angefeindet wurde. 
Eine Dame fragte mich, ob ich die "Sprecherin" der Beitragstellerin sei, da ich zu jedem Kommentar etwas zu sagen hätte. Mal ganz ehrlich...genau diese Menschen pochen darauf gefälligst ihre Meinung sagen zu dürfen, aber wenn es jemand anderes tut wird es nicht geduldet? 
Ich sagte dieser Dame, dass ich mitnichten das Sprachrohr sei und wer öffentlich postet eben damit rechnen muss, dass es auch ein Anderer kommentiert.
Ich bekam viele Likes für meine Kommentare und stellenweise mehr als positive Rückmeldungen dafür. Ich war also nicht alleine mit meiner Meinung.

Die Sache war für mich erledigt, blöde Menschen gibt es eben überall.

Ein paar Stunden später war ich einkaufen und sah auf einem Wühltisch mit Mängelexemplaren ein Buch, dem es gar nicht gut ergangen war. Die Bezeichnung WÜHLtisch hatte hier jemand ganz genau genommen. 
Dieses arme Buch sah sehr mitgenommen aus. Das Cover war zerknittert, eingerissen und hatte ein riesen Eselsohr. Jeder weiß, dass Mängelexemplare eben Mängelexemplare sind, weil sie stellenweise nicht schön aussehen. Knicke, Risse oder Einschnitte machen hier den günstigen Preis - aber so wie dieses Buch maltretiert wurde, hätte es auch für 3,99 € keiner mitgenommen.

Ich zückte also mein Handy, schoss ein Foto und postete es in besagter Gruppe mit der Überschrift: "Muss so etwas sein?"
Die Meinungen reichten von "Mir blutet das Herz" über "Stell dich nicht so an" bis hin zu (und das war mein "Liebling") "Also wenn du sonst keine anderen Probleme hast bist du wirklich zu beneiden.".

Einige Mitglieder deuteten es total falsch. Ich wurde "aufgeklärt" warum Mängelexemplare so günstig seien und, dass ich es ja nicht kaufen müsse. Super fand ich auch den Kommentar, dass sich manche Menschen über günstige Bücher freuen würden. Ernsthaft...wer hält mich denn für einen Snob, dass ich zu fein bin mir ein Buch für 3,99 € zu kaufen?

Ich erklärte daraufhin, dass es mir nicht darum ging, dass es ein Mängelexemplar war und der Großteil meiner Bücher gebraucht oder eben von solchen Tischen sind. Ich ließ nicht unerwähnt, dass es mir lediglich darum ging wie manche Menschen mit Büchern und generell mit nicht gekauften Dingen umgehen - frei nach dem Motto: Gehört ja nicht mir.
Die Stimmung kochte etwas hoch (es gab einige doofe Kommentare und viele, die dagegen hielten) und ich löschte den Beitrag, ehe die Situation noch eskalierte.

Einige Zeit später entdeckte ich einen Beitrag in dem gefragt wurde, weshalb dieser Beitrag gelöscht wurde. Ein Admin gab Bescheid, dass der Beitrag nicht von ihnen gelöscht wurde, also noch da oder vom Ersteller (also mir) gelöscht worden sei.
Ich erklärte kurz, dass ich es war und auch warum. Dies rief einen Admin hervor (und - OMG - nicht nur einen Halbgott aus dieser Truppe, nein, die Königin selbst, die Gruppengründerin!) und mir wurde nahegelegt mich so nicht mehr darüber zu äußern. Immerhin gebe es immer wieder mal solche Kommentare und das würde sich wieder legen. 

Auf gut Deutsch: Mach die Augen zu und halte den Mund, wir mögen keine Kritiker!

Es ergab sich noch eine Unterhaltung zwischen der Göttin und mir, die von meiner Seite sehr ruhig und sachlich war. Und dann beging ich einen Fehler. Ich kritisierte die Art und Weise, wie auf so was reagiert wird. Nachdem mir gesagt wurde, dass dieser Beitrag nun gelöscht wird sagte ich, dass ich nicht verstehen kann warum alle möglichen Leute beleidigend werden dürfen ohne Konsequenzen zu spüren, aber Menschen die ruhig und sachlich bleiben den Mund verboten bekommen und wegen Kritik einfach ganze Beiträge gelöscht werden.

Der Beitrag wurde gelöscht und ich schrieb die Göttin per Nachricht an. Wir schrieben uns ein paar Nachrichten, in denen sie viel schrieb, aber leider nichts sagte und mir Dinge vorwarf, die ich weder gesagt noch getan hatte. Außerdem stünde es mir nicht zu über die Arbeit der Admins zu urteilen und wenn ich eine Gruppe suchen würde, in der nicht gezickt wird, wäre ich bei ihnen falsch...Mädchen merkst du eigentlich, dass du mir jetzt bestätigst, was ich kritisiere?

Mit meiner letzten Nachricht schoss ich in ihren Augen scheinbar den Vogel ab, denn danach war ich raus aus der Gruppe und bekomme sie nur noch als "Facebook-Nutzer" angezeigt...Ist das ein Verhalten, dass man von einer Frau Anfang 30 erwartet? Sehr erwachsen ist das jedenfalls nicht.

Natürlich gibt es immer Differenzen wenn Menschen aufeinandertreffen...Das ist ganz klar. Und ich beurteile nicht eure Arbeit an sich, sondern in diesem speziellen Fall. Eine Gruppe lebt von ihren Mitgliedern und nicht von ihren Admins. Bis auf die, die querschießen mag ich die Gruppe ja...Sonst wäre ich schon längst ausgetreten. Aber da immer alle so drauf pochen ihre Meinung sagen zu dürfen, mache ich das eben einfach auch. Und da ich es ruhig und sachlich mache, sehe ich keinen Grund zur Beanstandung. Du hast deine Meinung dazu und ich meine...Dabei belassen wir es vermutlich am Besten. Einen schönen Tag noch und ein schönes Wochenende.
(Meine letzte Nachricht)

Das war vermutlich der größte Fehler den ich machen konnte...ich stellte die Mitglieder über die Admins - wie konnte mir das nur passieren? ^^

Einen ähnlichen Fall hatte ich auch schon in einer Filofax-Gruppe bei Facebook. Admin sachlich kritisiert und ZACK - rausgeworfen und sogar ignoriert. Ich kann die Gruppe also nicht mal mehr finden. Lächerlich :-D

Ähnliche Geschichten und Erfahrungen befinden sich auch in meinem Freundeskreis.

Mein Tipp wenn ihr in einer Gruppe bleiben wollt: Kritisiert niemals, und ich wiederhole, NIEMALS !!! die Götter des Cyberspace...nein, auch nicht, wenn es begründet ist :-D

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht oder seht es vielleicht völlig anders?
 Findet ihr mich völlig blöd oder total dufte?

Hier bei mir dürft ihr eure Meinung dazu frei äußern ohne gelöscht und ignoriert zu werden ;-) 
Nur Beleidigungen mag ich nicht lesen müssen...so was wird dann doch gelöscht. 
Bleibt ruhig und sachlich, dann dürft ihr mir alles sagen :-)



Mein aktuelles SuB-Regal. 
Bis auf die Rezensionsexemplare links oben und drei Bücher sind alle gebraucht oder Mängelexemplare. 
Wie man sieht bin ich also kein Snob, der ein gutes Buch nur neu zu schätzen weiß ;-)

Kommentare:

  1. Oh man. Es fällt mir immer häufiger auf dass Menschen in sozialen Netzwerken aggressiv reagieren. Ob bei YouTube Videos oder in facebook. Ich versteht dass absolut nicht. Wenn einem etwas nicht passt kann man trotzdem sachlich bleiben ohne zu beleidigen oder es einfach ignorieren. Gerade facebook Gruppen über Bücher sind doch dazu da um sich auszutauschen und auch Spaß dabei zu haben. Kritk ist erwünscht aber nicht auf unterstem Niveau. Ich bin ganz deiner Meinung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja es ist wirklich auffällig, dass Beleidigungen und Anfeindungen immer mehr werden. Die Anonymität des Internets macht manche Menschen "mutig" - die wenigsten dieser Personen würden es den Leuten auch so ins Gesicht sagen.
      Manch einer hat eben 200 Bücher auf dem SuB und das muss nicht jedermanns Ding sein...aber wer es gerne möchte sollte es doch auch bitte tun dürfen. Würde man diese Menschen anfeinden und sagen sie seien "krank", weil sie auf ihrem Profilbild einen roten Pulli tragen oder braune Haare haben, wäre das Geschrei groß, dass das unsachlich wäre und es ja wohl jedem selbst überlassen sei, was er wie trage. Aber wegen eines Bücherstapels darf man persönlich angegriffen werden und dann nicht mal was dagegen sagen? Versteh einer diese Logik (geht nicht, gibt es nämlich nicht).

      Ich finde es auch wirklich erschreckend, dass so etwas in Gruppen passiert, die genau dafür da sind. Alle Mitglieder dieser Gruppe haben eine gemeinsame Leidenschaft. Bücher und selbige zu lesen.
      Ich frage mich bei so Sachen dann, ob es vielleicht Neid ist, dass ein anderer eben 500 Bücher hat und man selbst nur 50? Oder ist allgemein eine Wut in einem und man sucht sich einfach irgendein Ventil dafür um es rauszulassen?

      Blöde Menschen gibt es überall, aber wenn sie so gehäuft auftreten und Menschen mit denselben Interessen niedermähen ist das schon mehr als merkwürdig.

      Ich danke dir für deinen Kommentar :-)

      Löschen
  2. Da gibt es diesen wunderbaren Satz von einem der österreichischen Kabarettisten (es könnte Qualtinger gewesen sein): Goar net erst ignorier'n.
    Deine Meinung zu sagen ist eines unserer seit fast 70 Jahren verbrieften Grundrechte. Wenn du dich aber herablässt, blödsinnige Kommentare zu beantworten, begibst du dich in die Defensive, und die Kläffer beißen zu.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe immer schon meine Meinung gesagt und werde mich auch nicht davon abhalten lassen ;-)
      Natürlich ist es einfacher mit dem Strom zu schwimmen und sein Fähnchen in den Wind zu hängen, aber wenn der Klügere immer nachgibt, übernehmen irgendwann die Dummen das Kommando ;-)

      Ich danke dir für deinen Kommentar :-)

      Löschen
  3. Hallo Franziska,
    manche Menschen können einfach keine Kritik vertragen. Auch wenn man ganz sachlich bleibt, verstehen sie es immer als einen Angriff auf sich selbst. Und was den Sub mit den etwas über 200 Büchern betriff, meiner ist nicht viel besser...heißt das ich bin auch ''krank'' und leide unter einem "psychisches Ungleichgewicht"???Solche Aussagen sind nicht nur gemein sondern auch total unnötig.
    Leider gehört es wohl mittlerweile zum Umgangston in den sozialen Netzwerken.
    Das mit den kaputten Mängelexemplaren auf den Wühltischen ist mir auch schon aufgefallen. Denn da schaue ich auch gerne nach Büchern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna!

      Es ist auffällig wie viele Menschen nicht kritikfähig sind, aber andere immer wieder gerne kritisieren. Das geht im Internet ja auch leicht. Irgendwas sagen und wenn die Antwort nicht gefällt einfach löschen und ignorieren.
      Menschen die den Mund aufmachen sind unbequem und eventuell wird man gezwungen über sein eigenes Verhalten nachzudenken. Also lieber weg mit diesen Querulanten ;-)

      Ich kann dir eines sagen...du bist nicht allein - wir können uns ein Zimmer in der Psychiatrie teilen, denn mein SuB ist auch 140-150 Bücher stark.
      Ich weiß auch nicht, warum man sich genötigt fühlen sollte, sich dafür zu rechtfertigen. Jeder soll es doch bitte so handhaben wie er möchte. Wenn jemand 50 Paar Schuhe oder 30 Fläschchen Nagellack besitzt, sagt da auch keiner was gegen. Andere sammeln Kronkorken, Kugelschreiber oder Feuerzeuge. Das wäre nicht meine Welt, aber wenn diese Menschen da Spaß dran haben ist es doch wunderbar.

      Und das Erschreckenste ist in meinen Augen noch, dass diese Kommentare von Menschen kommen, die Bücher auch mögen. Diese Menschen selbst lesen nach eigenen Angaben gerne und verurteilen dann andere. Spricht da der Neid, weil man selbst auch gerne 500 Bücher hätte aber "nur" 50 besitzt?

      Ich danke dir für deinen Kommentar :-)

      Löschen
  4. Wie bitte, mit 200 Büchern ist man krank? Oh, Mann, da muss ich ja schon eingewiesen werden, mein sub mit über 1000 , genaue Zahl weiss ich gar nicht
    Geht man denn nicht wegen den Büchern in eine Büchergruppe?
    Kann dich voll verstehen, und ob gebraucht oder neu, dass ist jacwohl jedem seine Angelegenheit, aber genau wegen solchen Kommentaren trete ich keiner Gruppe bei. Lass dich dicht argern und sag weiter deine meinung

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe da noch Glück gehabt - auf meinem SuB tummeln sich "nur" so 140-150 Bücher...puuuuuh...nochmal um eine Einweisung drum rum gekommen :-D

      Ich sehe das genauso. Ich gehe in Büchergruppen um dort auf Gleichgesinnte zu treffen und genau diese Menschen verurteilen dann andere, die dasselbe Hobby haben. Wo soll man denn akzeptiert werden, wenn nicht da?

      Ich habe immer schon meine Meinung gesagt und werde mich da auch nicht von abbringen lassen ;-)

      Ich danke dir für deinen Kommentar :-)

      Löschen
  5. Hallo,
    ich bin auch in einigen Bücher- und/oder Bloggergruppen bei Facebook und habe diese Sache "im Vorbeigehen" mitbekommen. Dieses gottgleiche Verhalten kenne ich jedoch von der Gründerin einer Gruppe für freiberufliche Texter (der ich auch angehöre): Sie schmeißt die Leute bei der allerleisesten Kritik oder kritisch angehauchten Nachfragen kommentarlos raus. Es hat keinen Sinn, sich darüber aufzuregen. Vielleicht wird da etwas kompensiert, womit diese Leute in ihrem Leben nicht zufrieden sind.
    Liebe Grüße
    Ina von http://inasbuecherkiste.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. So ein Verhalten, sowohl von der Gruppenchefin als auch eingen der Mitlgieder) finde ich ziemlich traurig. Dieses ständige hin und hergezicke und gegenseitige beleidigen ist doch wirklich Kidnergartenniveau und dafür ist so eine Gruppe doch überhaupt nicht da.. Schade, dass du da so schlechte Erfahrungen machen musstest!

    Mit dem schlechten Umgang mit Mängelexemplaren habe ich auch schon oft erlebt. Oft liegen diese ja auf so "Wühltischen" aus und einige Leute scheinen das etwas zu wörtlich zu nehmen und werfen bei durchsuchen der Stapel die Bücher auch achtlos durcheinander, so dass auch mal welche runterfallen oder zwischen anderen Büchern total verknicken. Das finde ihc auch ziemlich schade. Ja, es sind sowieso Mängelexemplare und sie haben kleinere Mängel, aber das heißtdoch nicht, dass man achtlos mit Ihnen umgehen daf und sie noch mehr kaputt machend arf? Besonders, da sie einem nicht selbst gehören.

    Lass dich nich unterkriegn und bleib so wie du bist, seine freie Meinung zu sagen ist was Gutes! Liebe Grüße, Krissy <3

    AntwortenLöschen